Bergsport

Weil wir über 80% unserer Sinneseindrücke über die Augen wahrnehmen, ist gutes Sehen so wichtig. Dies gilt erst recht am Berg.
Beim Klettern sollten Sie Griffe und Tritte nicht zu spät oder verschwommen wahrnehmen. Beim Berggehen ist es wichtig, die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten einwandfrei zu erkennen. ImSommer sollten Sie lockeres oder nasses Gestein oder Wurzeln frühzeitig erkennen können. Im Winterist es wichtig, die unterschiedlichen Schneearten gut zu unterscheiden.

 

Welchen äußeren Einflüssen sind Ihre Augen am Berg ausgesetzt?

 
Blendung: Helles Licht blendet die Augen und veranlasst Sie die Augen zuzukneifen. Blendung ist nicht nur unangenehm, Sie sehen auch schlechter, da Ihre Augen die höchste Sehschärfe nur in einem begrenztenHelligkeitsbereich haben.
Wir achten bei unserer Beratung darauf, dass die richtige Schutzbrille diesen Gegebenheiten Rechnung trägt.

 

Kälte und Wind: Die Temperaturen am Berg können leicht Null Grad und weniger erreichen. Kälte hat die unangenehme Eigenschaft, Ihre ungeschützten Augen tränen zu lassen. Durch Wind wird einerseits die Kälte noch verstärkt, andererseits trocknet Wind die Augen aus. Auch darauf reagieren Ihre Augen mit vermehrtem Tränenfluss und darüber hinaus senken Tränen die Sehschärfe.

Schnee und Eiskristalle: Im Winter ist es wichtig Ihre Augen vor den kleinen scharfkantigen Eiskristallen zu schützen, die im Schnee enthalten sind und bei Schneefall und bei Stürzen ins Auge gelangen können.
Die von den Eiskristallen verursachten mikroskopisch kleinen Schnitte machen sich dann am Abend sehr schmerzhaft bemerkbar.

UV-Licht: Das Sonnenlicht ist zwar das älteste Heilmittel der Welt, jedoch ist es in großen Mengen schädlich. Während die UV-Belastung in der Großstadt durch Smog und Abgase verringert wird, ist sie im Gebirge wesentlich größer. Das liegt an der Höhenlage und am Schnee, denn frisch gefallener Schnee reflektiert 80% des auftreffenden Lichts. Optimaler UV-Schutz ist alsounentbehrlich beim Bergsteigen, übrigens auch beim Wandern, denn auch in unseren Breiten ist die UV-Belastung zwischen 10:00 Uhr vormittags und 16:00 Uhr nachmittags am stärksten.

Kontakt

Günter Loibl Augenoptik


Indlinger Strasse 8a
94060 Pocking

 

Telefon:

+49 85 31 / 8477

 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

von 9 - 18 Uhr

Samstag

von 9 - 13 Uhr

 

Termine außerhalb unserer Öffnungszeiten sind nach telefonischer Absprache gerne möglich.

 

E-Mail:

info@augenoptik-pocking.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt